DWS-ABC

DWS-ABC 2018-04-19T01:30:17+00:00

DWS-ABC

Damit Eltern und Kinder sich gut an unserer Schule zurechtfinden, haben wir hier viele wichtige Besonderheiten und organisatorische Informationen zusammengestellt – von A bis Z!

Dort finden unsere gemeinsamen Veranstaltungen statt. Auf der Bühne ist eine Verstärkeranlage mit Funkmikrofonen fest eingebaut, so dass Konzerte und Vorführungen leicht durchführbar sind.

Mit diesem System erhalten die Kinder eine Rückmeldung über ihr Verhalten. Solange ein Kind sich an die Schul- und Klassenregeln hält, ist es auf „grün“. Bei Fehlverhalten, z.B. Stören, Ärgern, gibt es eine Ermahnung und einen „Zeiträuber“-Strich. Bei drei Strichen wird das Kind auf „gelb“ gesetzt“, eine erneute Ermahnung führt zu „rot“. Das Kind muss in eine andere Klasse gehen. Wenn es immer noch stört, gibt es „Doppel-rot“ und das Kind muss einen Brief an die Eltern ausfüllen und unterschreiben lassen. Gutes Verhalten wird belohnt: Wenn ein Kind die ganze Woche auf „grün“ stand, erhält es einen Stempel. Für 10 Stempel gibt es einen Hausaufgabengutschein.

Vom Offenen Ganztagsangebot, der Übermittagsbetreuung über die Randzeitenbetreuung morgens ab 7.00 Uhr bis zum Ferienangebot hat die Grundschule vielfältige Betreuungsmöglichkeiten, die Sie nach Ihrem Bedarf kombinieren können.

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Betreuungsangebote und sprechen gerne das Sekretariat bei weiteren Fragen an.

Zum Ende des Schuljahres erhält die vierte Klasse ein vom RVM (Regionalverkehr Münsterland GmbH) organisiertes Busfahrtraining. Dabei werden mit den Kindern in einer Doppelstunde sowohl theoretisch als auch praktisch richtige Verhaltensweisen, Regeln und Gefahren rund um die Nutzung eines Busses besprochen. Besonders eindrucksvoll erleben die Kinder die wirkenden Kräfte bei einer Vollbremsung.

Hier stehen 8 PCs, an denen die Kinder mit verschiedenen Lernprogrammen (Playway, Lernwerkstatt, Blitzrechnen u.a.) arbeiten oder auch im Internet recherchieren können.

ist der Namensgeber unserer Schule. Mehr über sein Leben erfahrt ihr hier.

wird an allen Grundschulen in NRW ab dem zweiten Halbjahr der ersten Klasse unterrichtet. An der Dechant-Wessing-Schule arbeiten wir mit „Playway“. It’s fun!

In regelmäßigen Abständen, ungefähr zwei Mal im Halbjahr, findet ein „Forum“ statt. Dabei versammeln sich alle Kinder der Schule in der Aula und sprechen miteinander über ein aktuelles Thema. Die Schülerinnen und Schüler können auch eigene Vorschläge über Gesprächsthemen einbringen.

darf auf dem Schulhof innerhalb des rot umrandeten Feldes gespielt werden, außer an der ballfreien Tagen Dienstag und Donnerstag. Im Sommer steht auch der Bolzplatz hinter der Turnhalle den Kindern der dritten und vierten Klasse zur Verfügung.

Hinter der Schule liegt unser wunderschöner Spielplatz mit großen Bäumen, Schaukeln, Klettergerüst und der Seilbahn. Ein grünes Schild im Schulfenster zeigt an, dass die Grüne Pause betreten werden darf. Bei nassem Wetter ist sie leider gesperrt.

gibt es jeden Tag für Deutsch und Mathematik, manchmal auch in anderen Fächern. In der OGS findet täglich außer freitags eine Hausaufgabenbetreuung statt, bei der Lehrer und Mitarbeiter der OGS die Kinder unterstützen.

Unsere Schule ist eine inklusive Schule, das heißt, Kinder mit und ohne Förderbedarf werden gemeinsam unterrichtet. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei die Wertschätzung der Vielfalt.
Ein differenzierter Unterricht unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler ist uns dabei sehr wichtig.

In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule nimmt die DWS am „Jekits“-Projekt teil, das bedeutet „Jedem Kind ein Instrument, Tanzen oder Singen“. An der DWS haben wir den Schwerpunkt „Singen“ gewählt. Einmal in der Woche kommt die Musikpädagogin Christiane Brenne und macht eine Stunde Gesangsunterricht mit der 2. Klasse. Anschließend findet der freiwillige und kostenpflichtige „Jekits-Chor“ statt, zu dem sich Dritt- und Viertklässler anmelden können.

müssen morgens telefonisch oder persönlich bis 8 Uhr erfolgen, damit wir wissen, dass kein Kind auf dem Schulweg verloren gegangen ist. Nur so können wir die Betreuung und die OGS rechtzeitig informieren und auch bei der Essensbestellung reagieren.

wird alle drei Wochen eingesammelt und sollte bis Dienstagmorgen vorliegen. Für Kakao, Vanille- und Erdbeermilch sind es bei vollen 3 Wochen 6 €, für Milch 5,25 €.

werden entweder im dritten oder vierten Schuljahr durchgeführt. Meistens dauern sie drei Tage. Häufige Ziele sind Tecklenburg, Detmold oder Horn-Bad Meinberg.

„Erst schaff dein Sach, dann spiel und lach“ steht oben an der Wand unseres Schulgebäudes. Und auch in unserem Schulsong kommt der Spruch vor: „Schaff dein Sach‘, spiel und lach!“ Denn Arbeiten ist genauso wichtig wie Spaß und Spiel!

Der respektvolle Umgang mit anderen ist uns sehr wichtig. Darum achten wir jeden Monat auf eine bestimmte Regel besonders gut, z.B. „Wir begrüßen uns“ oder „Wir halten uns gegenseitig die Tür auf“.

ist an unserer Schule sehr wichtig: Es gibt die Musik-AG und das Jekits-Projekt, eine Lehrerin der Kreismusikschule gibt außerdem Gitarrenunterricht. Im normalen Musikunterricht musizieren wir natürlich auch viel, bei der Weihnachtsfeier, beim Frühlingssingen oder beim Abschlusskonzert singen wir alle zusammen in der Aula.

Auch die DWS nimmt am „Notinsel“-Projekt teil. Durch dieses Zeichen werden Orte gekennzeichnet, an denen Kinder in Notsituationen Zuflucht und Hilfe finden können. In Hoetmar finden sich insgesamt 10 „Notinseln“, mehr dazu unter „www.notinsel.de“.

An der DWS gibt es eine „offene Ganztagsschule“, d.h. angemeldete Kinder werden bis 16 Uhr betreut, außerdem wird ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Ausführliche Informationen zur OGS findest du hier.

Es gibt zwei Hofpausen, von 9.40 bis 10 Uhr und von 11.30 bis 11.45 Uhr. Dienstags und donnerstags ist „ballfrei“.

In diesem kleinen Häuschen lagern unsere Pausenspielgeräte, die von Kindern der vierten Klasse ausgegeben werden. Besonders beliebt sind Seilchen, Reifen, Jonglierteller und Hütchen.

In jedem Schuljahr können wir einer kleinen Schülergruppe diese besondere Maßnahme anbieten. Die Arbeit mit dem Medium Pferd und das Reiten an sich sprechen die Kinder ganzheitlich und über alle Sinne an und fördern sie körperlich, emotional, geistig und sozial.

An der DWS arbeiten wir im Deutschunterricht nach der Silbenmethode mit dem Lehrwerk „ABC der Tiere“. Näheres dazu findest du hier.

In der dritten Klasse fahren wir mit dem Bus nach Warendorf ins Städtische Hallenbad.

Die Toiletten sind, wenn man aus der Schule kommt, direkt auf der linken Seite unter dem Dach. Dorthin gehen die Kinder am besten während der Hof- oder Flitzepause. Alle helfen mit, dass die Toiletten immer sauber sind.

8.00-8.45 Uhr       1. Stunde
8.45-9.30 Uhr       2. Stunde
9.30-9.40 Uhr       Frühstückspause
9.40-10.00 Uhr     Schulhofpause
10.00-10.45 Uhr   3. Stunde
10.45-11.30 Uhr   4. Stunde
11.30-11.45 Uhr   Schulhofpause
11.45-12.30 Uhr   5. Stunde
12.30-12.35 Uhr   kleine Pause
12.35-13.20 Uhr   6. Stunde

In jeder Jahrgangsstufe findet im Rahmen des Sachunterrichts die Verkehrserziehung statt.
In den 1. und 2. Jahrgangsstufen bildet das sichere Verhalten der Kinder auf dem Schulweg den inhaltlichen Schwerpunkt. Im Unterricht wird über verkehrsgerechtes Verhalten gesprochen, welches schließlich praktisch an Straßen und Kreuzungen des Schulbezirks geübt wird.
Ein weiterer wesentlicher Baustein der Verkehrsunterweisung liegt im 3. und 4. Schuljahr. Mit Unterstützung der Schulverkehrspolizei erfolgt die Radfahrausbildung der Schülerinnen und Schüler. Dabei werden die für Radfahrer relevanten Verkehrs- und Verhaltensregeln mit den Kindern theoretisch erarbeitet und anschließend sowohl im Schonraum des Schulhofs als auch in der Verkehrswirklichkeit in Hoetmar geübt. Dieses Training erfolgt mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern in Kleingruppen. Wichtig ist, dass alle Kinder ein betriebs- und verkehrssicheres Fahrrad haben!

Der kleine Bach fließt direkt an unserem Schulgelände vorbei und wurde vor kurzem renaturiert, mit einer kleinen Insel, Baumstämmen und großen Steinen. Hier können wir im Sommer forschen und spielen. Bei Hochwasser ist aber auch der kleine Bach gefährlich, darum gibt es Regeln für das Verhalten am Bach, die du hier nachlesen kannst.

werden oft mit Glockenspielen verwechselt. Man erkennt sie daran, dass sie Klangstäbe aus Holz (griechisch = Xylos) haben. In der DWS gibt es zwei große Xylophone und ganz viele kleine Glockenspiele.

machen wir im Sportunterricht leider nicht, dafür bieten wir ganz viele andere Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten.

gibt es in Hoetmar natürlich auch. Im ersten und zweiten Schuljahr schreiben die Lehrer ein ausführliches Berichtszeugnis, im dritten und vierten Schuljahr gibt es auch Noten.