Übergang weiterführende Schule 2018-11-11T23:04:09+00:00

Übergang Grundschule – weiterführende Schule

Juni/Juli

Ausgabe der Zeugnisse der dritten Klasse.

An einzelnen Schulen muss auch dieses Zeugnis vorgelegt werden.

Oktober (Anfang Klasse 4)

DWS erhält Infomaterial der weiterführenden Schulen

Klassenlehrer verteilt Infomaterial  an die Kinder

Flyer enthalten wichtige Termine:

  • Infoabende
  • Tage der Offenen Tür
  • Anmeldetermine

Es gibt auf der Homepage unserer Schule eine nach Terminen geordnete Übersicht, wir bitten zusätzlich um eigene Recherche.

Anfang November

Infoabend

Schulleitung und Klassenlehrer Klasse 4

  • Ablauf der Beratung in der DWS
  • Welche Anforderungen werden an den weiterführenden Schulen gestellt?
  • Welche Schulformen gibt es?
  • Welche Schulen sind von Hoetmar aus gut erreichbar?

Mitte November

Beratungsgespräche im Rahmen des Elternsprechtages

  • Leistungsstand in den Kernfächern
  • 1. Phase der Beratung
  • Beratung zwischen Eltern und Klassenlehrer, welche Schulform den Fähigkeiten und Neigungen des Kindes zum jetzigen Zeitpunkt wohl am besten entspricht.
  • Zur Vorbereitung Fragebögen für Eltern und Kinder: Beurteilung und Selbsteinschätzung der Fähigkeiten und Schwächen des Kindes
  • Gespräche mit Fachlehrern, wenn gewünscht

Mitte November bis Ende Dezember

Tage der offenen Tür und Infoabende der weiterführenden Schulen

Eltern und Kind sollten sich Zeit nehmen und sich die verschiedenen Schulformen und Schulen anschauen.

Die Tage der Offenen Tür bieten vielfältige Gelegenheiten:

  • Atmosphäre in der Schule
  • Gespräche mit älteren Schülern
  • Gespräche mit Lehrern
  • Informationen über das Raum- und Lernangebot
  • Informationen  über die Anforderungen
  • ggf. Informationen über den Schulweg

Dezember bis Januar

Gesprächsmöglichkeiten
2. Phase der Beratung

Eltern überlegen mit ihrem Kind, an welcher Schule dieses Kind wohl mit Freude und Erfolg lernen möchte und sich positiv weiterentwickeln kann

Eltern überlegen bei Bedarf gern im weiteren Gespräch mit Lehrern, an welcher Schulform das Kind in seiner individuellen Entwicklung wohl am besten gefördert werden kann

Januar

Zeugniskonferenz

Klassenkonferenz

Schulformempfehlung

  • Klassenlehrer informiert über den Leistungsstand
  • Klassenlehrer legt aufgrund der Beratungsgespräche Schulformempfehlung vor
  • Klassenkonferenz beschließt

Schulformempfehlung benennt die Schulform, die nach Absprache der Lehrer der Klassenkonferenz aus Sicht der Lehrer die geeignete Schulform ist, in der der Schüler/die Schülerin zum jetzigen Zeitpunkt starten sollte:

  • Hauptschule
  • Realschule
  • Gymnasium
  • zusätzlich immer Gesamtschule bzw. Sekundarschule

Januar/Februar

Zeugnisausgabe

Halbjahreszeugnis

  •  mit Empfehlung für eine Schulform incl. Begründung der Empfehlung
  •  mit Anmeldeschein

Februar

Anmeldung an weiterführender Schule

Anmeldetermine / -zeiten entnehmen Sie der Tagespresse oder der Homepage der ausgewählten Schule.

Denken Sie an die erwünschten Unterlagen!

im Anschluss

Rückmeldung der weiterführenden Schule

  • an die Eltern
  • an die Grundschule zwecks Überprüfung, ob alle Kinder angemeldet wurden

Sommerferien

Juli/August

Tag der Einschulung an der weiterführenden Schule

alles neu:

  •  längerer Schulweg –   früher aufstehen
  • Busfahrt
  • neue große Schule
  • neue Lehrer
  • neue Fächer
  • neue Freundschaften

Alles erst einmal sehr anstrengend – aber auch sehr spannend und aufregend!