Schulfahrt zur „Kleinen Hexe“ ins Theater am Wall

„Die kleine Hexe“ – kennt (fast) jeder! Und doch stellt sich im Zuschauerraum (vor allem bei den Erwachsenen) schnell leichte Verblüffung ein: Warum hat die kleine Hexe lila Haare und einen Minirock? Und warum spielt sie auf ihrem Besen wie auf einer Rockgitarre??

Das Buch von Otfried Preußler ist zwar bereits fast 60 Jahre alt, die Kinder der DWS bekamen aber beim Schulausflug zum Theater am Wall nach Warendorf eine sehr frische und doch nur leicht und liebevoll modernisierte Version auf der Bühne geboten.

Das Landestheater von der Burghofbühne Dinslaken hatte aus der klassischen Geschichte kurzerhand ein Musical gemacht und viele peppige Lieder eingebaut, die von den Kindern dankbar mitgeklatscht wurden.

Das Schauspielerensemble hatte sichtlichen Spaß auf der Bühne: Die kleine Hexe war wunderbar frech und flippig, die großen Hexen schön fies und gruselig, und auch die „Nebenfiguren“ waren allesamt stimmig, teilweise auch völlig überdreht, wie z.B. der Oberförster.

Von der Geschichte wurden viele Kapitel in knackigem Tempo behandelt, und auch der Originaltext klang, trotz einiger Modernisierung („Ich raste aus!“), immer wieder durch.

Die gezielt eingesetzten Spezialeffekte, knallbunte Farben und teilweise wilde Kostüme taten ein übriges, um die großen und kleinen Zuschauer bestens zu unterhalten, die sich mit starkem Applaus bei den Schauspielerinnen und Schauspielern bedankten.

Auch die Busfahrt klappt wie am Schnürchen, so dass es insgesamt eine sehr gelungene Theaterfahrt der gesamten DWS war!

 

2019-01-29T00:27:23+00:0029. Januar 2019|