Trommellehrer Kazungu verunglückt

Eine schreckliche Nachricht erreichte die Dechant-Wessing-Schule zum Jahresanfang:

Der Musiker und Trommellehrer Kazungu aus Tansania ist in der Nacht des 30. Dezember bei einem Verkehrsunfall in seiner Heimatstadt Mwanza ums Leben gekommen. Er wurde nur 32 Jahre alt und hinterlässt seine Frau und drei kleine Kinder.

Kazungu kam als einer der talentiertesten Künstler seines Landes im Rahmen der VHS-Projektreihe „Wie weit ist Afrika?“ im Frühsommer 2018 erstmals für den verstorbenen John Mponda in den Kreis Warendorf, um an vielen Schulen über 600 Schüler im afrikanischen Trommeln und Tanzen zu unterrichten.

Auch in Hoetmar gab er damals eine Woche lang einen Workshop und begeisterte die Kinder mit seiner sympathischen, mitreißenden Art.

Die DWS trauert mit seiner Familie und denkt gern an diesen beeindruckenden Menschen zurück.

2019-01-13T22:01:01+00:0013. Januar 2019|