Bundesjugendspiele 2018

Großes Glück mit dem Wetter hatte die Dechant-Wessing-Schule bei den diesjährigen Bundesjugendspielen:

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich am Mittwochmorgen alle Kinder zunächst mit Herrn Mühlmann warm und locker, dann ging es auch schon los! An drei Stationen mussten die Mädchen und Jungen ihr Können im Weitsprung, Schlagballwurf und 50-Meter-Sprint beweisen.

Zwei Klassen durften gleich am Anfang zum Spielen auf die „Grüne Pause“, sie rotierten später mit den anderen Klassen durch die verschiedenen Stationen.

Unterstützt wurden die Lehrerinnen und Lehrer der DWS von vielen Eltern, die sich Zeit genommen hatten, um beim Messen und Aufschreiben zu helfen.

Auch Herr Tolksdorf war extra gekommen, um die wartenden Kinder mit verschiedenen Spielangeboten zu unterhalten. Sehr gern wurde z.B. die „Slackline“ angenommen, eine breite Balancier-Schnur, die Herr Tolksdorf zwischen die Klettergerüste gespannt hatte.

Pünktlich um 9.30 Uhr waren fast alle Kinder mit den Stationen fertig und konnten sich beim Frühstück stärken.

Um 10 Uhr fand dann zum Abschluss der Langstreckenlauf statt: Nacheinander liefen die Jahrgänge 1 bis 4 die glücklicherweise sehr schattige Strecke über die beiden Brücken am Wieninger Bach, die Mädchen 800, die Jungen sogar 1000 Meter. Angefeuert von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, Eltern und Lehrkräften holten die Kinder noch einmal alles aus sich heraus und lieferten eine tolle Zeit nach der anderen ab.

Zur Belohnung gab es für alle erschöpften, aber zufriedenen Leichtathletinnen und Leichtathleten ein kühles Eis.

Ein großes Kompliment an alle Kinder für die großartigen Leistungen und einen herzlichen Dank an alle Helfer, die den reibungslosen Ablauf der Bundesjugendspiele unterstützt und ermöglicht haben.

2018-09-14T12:13:07+00:00 7. Juni 2018|