Schülerlotsen

Jeden Morgen überqueren viele Kinder und Erwachsene auf dem Weg zur Schule oder zum Kindergarten die Dechant-Wessing-Straße. Dafür nutzen sie den Zebrastreifen, der sich direkt vor dem Schulgelände befindet. Leider kommt es dort trotz der Verkehrszeichen häufig zu gefährlichen Situationen, weil manche Verkehrsteilnehmer zu schnell fahren oder sogar am Fußgängerüberweg überholen.

Um die Sicherheit der Kinder und ihrer Begleiter beim Überqueren der Straße zusätzlich zu erhöhen, möchte die Dechant-Wessing-Schule nun einen Schülerlotsendienst einrichten. Mehrere Eltern haben sich bereit erklärt, diese Aufgabe morgens zur „rush hour“ etwa zwischen 7.40 und 8.00 Uhr zu übernehmen.

Bodo Kowatz von der Kreispolizei zeigte sich gern bereit, den angehenden Schülerlotsen eine praktische Einweisung in die verantwortungsvolle Aufgabe zu geben. Nachdem er zunächst einige rechtliche Aspekte vorgestellt hatte, durften einige Erwachsene probeweise die leuchtend gelbe Warnweste überstreifen und mit der roten Kelle die Autos anhalten.

Die Kinder warten dabei zunächst am Straßenrand, bis der Schülerlotse in der Mitte der Straße steht und das Zeichen zum Überqueren gibt.

Für Herrn Kowatz war die kurze Einweisung die vorerst letzte Amtshandlung an der DWS. Nach vielen Jahren der erfolgreichen und angenehmen Zusammenarbeit übergab er die Zuständigkeit für die Dechant-Wessing-Schule an seine Kollegin Michaela Loeber, die sich ebenfalls die Zeit genommen hatte, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Als Mutter einer Schülerin der DWS ist sie mit der Schule bereits bestens vertraut und wird in Zukunft Ansprechpartnerin für alle Belange der Verkehrserziehung sein.

Schulleiterin Dorothee Nottebaum bedankte sich herzlich bei den Beamten sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Einweisung. Sie äußerte zudem die Hoffnung, dass sich noch einige Eltern mehr zur Übernahme des Lotsendienstes bereit erklären.

2018-03-19T16:59:52+00:00 11. März 2018|